Sie sind hier: Startseite Alles auf einen Blick Systemakkreditierung

Systemakkreditierung

Die Systemakkreditierung zielt darauf ab, die Qualitätssicherungsmechanismen der Universität zu akkreditieren. Strukturen und Prozesse werden daraufhin überprüft, ob die Hochschule in der Lage ist, die Qualität ihres Studienangebots selbstständig zu sichern.

Was ist Systemakkreditierung?

Die Universität Freiburg hat im April 2017 beschlossen, in das Verfahren der Systemakkreditierung einzusteigen und hat zum Oktober 2017 erfolgreich den Antrag auf Zulassung gestellt.

Im Rahmen einer Systemakkreditierung weist eine Hochschule nach, dass sie diese Aufgabe selbst übernehmen kann:

„Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule im Bereich Studium und Lehre. Die für Lehre und Studium relevanten Strukturen und Prozesse werden darauf überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und die hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten […]“
Akkreditierungsrat: Regeln für die Akkreditierung von Studiengängen und für die Systemakkreditierung Beschluss des Akkreditierungsrates vom 08.12.2009, zuletzt geändert am 20.03.2013

Die Universität Freiburg hat den Anspruch, exzellente Lehre in all ihren Studiengängen anzubieten und hat ihr zentrales Qualitätsmanagementsystem in den letzten Jahren stetig so weiterentwickelt und erprobt. Dass sie die Qualität der Studiengänge und das Einhalten rechtlicher Rahmenbedingungen zukünftig eigenständig sicherstellen kann, soll im Verfahren der Systemakkreditierung nachgewiesen werden: Nicht die Studiengänge werden akkreditiert (Programmakkreditierung), sondern die Fähigkeit der Hochschule, die Kriterien der Programmakkreditierung zukünftig selbst zu überprüfen.

 

Was bringt die Systemakkreditierung der Universität, den Lehrenden und den Studierenden?

  • Höhere Autonomie der Universität bei der Umsetzung und Schwerpunktsetzung der Verfahren
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess statt punktueller Überprüfung
  • Etablieren einer Qualitätskultur
  • Stärken der Beteiligung von Studierenden und Lehrenden

 

Weitere Informationen und Beratung:

Aktuelle Informationen zum Stand des Verfahrens finden Sie auf den Seiten des QM-Teams der Abteilung Lehrentwicklung. Bei Fragen oder Beratungsbedarf wenden Sie sich bitte an Dr. Sören Pape: .